Im Laufe der Zeit stellen sich in einer Partnerschaft oder Ehe unterschiedliche, teilweise komplexe rechtlichen Fragen.

Bereits vor der Eheschliessung oder der Eintragung der Partnerschaft sind die Fragen bezüglich des zu wählenden Güterstandes zu klären. Sind Kinder aus früheren Beziehungen vorhanden, so sind allenfalls neue Unterhaltsregelungen zu treffen.

Ich berate und unterstützte Sie in den Fragen zu:

  • Konkubinat
  • eingetragene Partnerschaft
  • Heirat und Wahl des Güterstandes

Trennung und Scheidung

Viele Paare möchten eine sogenannte einvernehmliche Scheidung oder Auflösung der eingetragenen Partnerschaft. Dabei sind in einer Konvention Kinderfragen (Gemeinsame elterliche Sorge; Besuchsrecht und Kinderunterhalt), der nacheheliche Unterhalt, die Aufteilung der Pensionskassenansprüche, das Güterrecht (Aufteilung Vermögen und Schulden) sowie die Kosten des Scheidungsverfahrens zu regeln.

Wenn ein Partner sich der Scheidung oder Auflösung der Partnerschaft widersetzt, so muss auf Scheidung geklagt werden.

Sowohl Scheidung auf gemeinsames Begehren wie auch die Auflösung der eingetragenen Partnerschaft und die Scheidungsklage können beim Gericht am Wohnsitz eines der Ehegatten eingereicht werden.

Ich berate und unterstützte Sie in den Fragen zu:

  • Eheschutzmassnahmen
  • vorsorgliche Massnahmen
  • Trennungs- und Scheidungsvereinbarungen
  • Ehescheidung / Auflösung der eingetragenen Partnerschaft

  • elterliche Sorge
  • Unterhaltsbeiträge
  • Urteilsabänderung

Kindes- und Erwachsenenschutzrecht

Manchmal benötigen Erwachsene oder auch Kinder aus den unterschiedlichesten Gründen Hilfe oder Unterstützung für gewisse Lebensphasen. Das neue Kindes- und Erwachsenenschutzrecht ist darauf ausgerichtet, sich den Bedürfnissen der hilfsbedürftigen Personen anzupassen. Es gestaltet Beistandschaften massgeschneidert. Die Behörden (Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde, KESB) prüfen dabei, ob diese Aufgabe von einem Familienmitglied übernommen werden kann. Ist dies nicht möglich, so setzt die Behörde einen Beistand ein. Die betroffene Person kann jedoch auch einen Beistand ihrer Wahl verlangen.

Ich übernehme eine begrenzte Anzahl Beistandschaften und berate Sie bei Fragen zum Kindes- und Erwachseneschutzrecht.

Links

Behörden Basel-Stadt

Behörden Basel-Landschaft